Textfeld: Abdichtungen und Feuchtigkeit Sperre

Die Dampfbremse

Die Dampfbremse wird auf  Roh Beton  verlegt unter Isolierung bzw.  Estrich bei hoher Restfeuchte des Betons PE-Folie O,2 mm.

Pflicht im ganzem Keller.

 Die Dampfsperre

 

Eine Dampfsperre ist eine wasserdampfundurchlässige Schicht.
Hierzu werden vor allem Folien mit Metallbeschichtungen oder aus Kunststoff verwendet:

   PVC Kunststoffdichtungsbahnen

   Bitumen-Schweißbahnen

   Bitumen-Dampfsperr-Schweißbahnen

   Polymerbitumen-Schweißbahnen

 


Die Dampfsperre hat die Aufgabe, Wasserdampf an der Diffusion zu hindern, damit sich in der
Wärmedämmung kein Kondensat niederschlägt.

Angeordnet wird die Dampfsperre

zwischen der Dämmung und der Rohdecke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 Empfohlene Anwendung Bereiche

 

Þ Nicht Unterkellerte Betonplatten                       

Þ Keller die als Wohnung genutzt werden

 

Knauf Katja – 
die schnelle und sichere Abdichtung

Zum Einsatz kommt Katja auf erdreichberührenden Rohdecken bei aufsteigender Feuchte, als Dampf und Feuchtigkeitssperre gegen nachstoßende Restfeuchte aus Betondecken.
Katja hat gegenüber bisherigen Abdichtungsbahnen mit nur 0,9 mm Dicke ein Idealmaß. 
Pro Rolle bringt sie es auf stolze 
40 m² Fläche und sorgt so für eine höhere Effizienz auf der Baustelle.

 

 

 

 

 

Wo früher 8 Rollen bituminöse

Abdichtung notwendig waren,

kommt Katja mit nur einer Rolle aus.
Die Verlegung ist einfach. Katja anlegen und einfach „rollen“ lassen. Da die neue Abdichtungsbahn eine 10 cm breite Selbstklebenaht besitzt, lassen sich die Nähte dauerhaft dicht schließen, ohne dass verschweißt werden muss.
Mit dem Knauf Anschlussstreifen kann Katja problemlos an aufgehende Bauteile oder Mauersperrbahnen angeschlossen werden.
Abdichtungsbahn und Anschlussstreifen bestehen aus dem selben flexiblen Material. So lassen sich auch schwierige Details sicher lösen.

Alujet Alternativ zum Katja

HomepageDienstleistungslisteAufheizprotokoll

Damit ein schadenfreies Bauen und auch Wohnen möglich ist, müssen alle Kellerböden und nicht unterkellerte Betonplatten besonders gut, gegen aufsteigende Feuchtigkeit abgedichtet werden (nicht drückendes Wasser).